Matthias Kiermasz kandidiert als Bürgermeister in Kammeltal

Matthias Kiermasz kandidiert als Bürgermeister in Kammeltal

Wählergruppierungen präsentieren 41jährigen Kreisrat als gemeinsamen Kandidaten

In der Gemeinde Kammeltal wird 2014 ein neuer Rathaus-Chef gesucht. Amtsinhaber Christian-Konrad Wiesner hatte vor wenigen Wochen deutlich gemacht, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht.
Die Wählervereinigungen in Kammeltal haben sich nun auf einen gemeinsamen Kandidaten verständigt. Wie die Gruppierungen am Dienstag mitteilten, wird Matthias Kiermasz als Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl 2014 in der Gemeinde ins Rennen gehen. Der 41jährige Kiermasz ist als Geschäftsleitender Beamter und Kämmerer bestens mit der Gemeinde Kammeltal vertraut. „Matthias Kiermasz ist unser Wunschkandidat. Er hat sich durch seine persönliche Art und seine Fachkompetenz rasch Vertrauen und Sympathie erarbeitet“, so Johann Anwander vom Bürgerblock Ettenbeuren – Egenhofen – Unterrohr. „Wir sind davon überzeugt, dass Kiermasz genau der Richtige für den Chefsessel im Rathaus ist und freuen uns, dass er zur Verfügung steht.“, ergänzt Josef Engelhart von der Freien Wählervereinigung „Unteres Kammeltal“. Auch Helmut Brosch von der Einheitsliste „Oberes Kammeltal“ ist sich sicher, dass Matthias Kiermasz die Gemeinde in den kommenden Jahren führen sollte. „Unser Vorstand steht voll hinter Kiermasz“, so Brosch.

„Ich freue mich sehr über den einmütigen Vertrauensbeweis der Wählervereinigungen. Ich sehe das zugleich als Wertschätzung und Ansporn.“, so Kiermasz in einer ersten Reaktion. Die Gemeinde stehe weiterhin vor großen Herausforderungen. „Ich bin zuversichtlich, mit dieser breiten Unterstützung können wir die anstehenden Aufgaben gemeinsam bewältigen.“

Kiermasz muss nun von den Wählergruppen offiziell nominiert werden.

Kiermasz@Twitter