Landkreis greift Stiftung Ehem. Synagoge unter die Arme

Die Stiftung Ehemalige Synagoge Ichenhausen wird seit Jahren vom Landkreis Günzburg finanziell unterstützt. Trotz erheblicher Sparanstrengungen ist die Stiftung defizitär. Der Landkreis erhöht nun seinen jährlichen Zuschuss von 18.400 auf 25.000 EUR.

Heute dient das Gebäude als "Haus der Begegnung". Integriert ist die Dauerausstellung "Juden auf dem Lande - Beispiel Ichenhausen". Darin wird die Geschichte der ehemals größten jüdischen Landesgemeinde in Bayern von den Anfängen bis zu ihrer Vernichtung durch das NS-Regime nachgezeichnet.

Kiermasz@Twitter