Sportstättensituation in Günzburg

Die Versorgung mit Sportanlagen im Schulzentrum Günzburg stand im Mittelpunkt einer Diskussion, die der Fachberater Sport im Landkreis angestoßen hat. Gregor Weishaupt hatte dazu Schulleiter, Sportlehrer, Eltervertreter, das Schulamt und Kommunalpolitik in die Maria-Theresia-Hauptsschule eingeladen.

DIe Lage im Bereich der Zimmermann-Realschule, des Dossenberger-Gymnasiums, der Hauptschule und der Grundschule Südost ohne Schulschwimmbad und 400m-Bahn sei nicht hinnehmbar, so der Schulsport-Fachmann. Er regte an, im Zuge der Planung der Dreifachhalle auch an ein Schwimmbad zu denken. DIe Elternvertreter begrüßten dies zwar, aber sie befürchten z. T. auch eine Verzögerung bei der Verwirklichung der Halle.

Als Kreisrat stellte Matthias Kiermasz dar, dass angesichts schwieriger Haushaltslagen nach Prioritäten vorgegangen werden muss. Auch konnte er die Kritik an der Nutzung des Leipheimer Hallenbads nicht nachvollziehen. Anstelle eines völligen Neubaus wäre aus seiner Sicht wäre ein Schulschwimmbecken im Gartenhallenbad Leipheim günstiger zu realisieren. Aus den gesparten Mitteln ließe sich viele Jahre ein Shuttleverkehr zwischen den Schulen und dem Bad finanzieren.

Abstimmung im Internet:
Voting in der GZ

Kiermasz@Twitter