Diskussion des Arbeitskreises Schule mit Kultus-Staatssekretär Thomas Kreuzer

AKS-Bezirksvorsitzende Ilka Räder und Staatssekretär Thomas Kreuzer

Der Bezirksvorstand des CSU-Arbeitskreises Schule traf sich in Kempten mit Kultus-Staatssekretär Thomas Kreuzer. Der Gedankenaustausch umfasste ein breites Themenspektrum. Dabei standen die Themen Inklusion, Lehrerversorgung, das Schicksal der kleinen Schulen auf dem Lande und Maßnahmen gegen den Unterrichtsausfall im Vordergrund.

Kreuzer unterstrich, dass bei zurückgehenden Schülerzahlen in den letzten Jahren mehr Lehrer eingestellt werden. Realschuen und Gymnasien erhalten mobile Reserven, um den Unterrichtsausfall zu minimieren. Er betonte aber auch, dass 50 Prozent der verfügbaren Mittel des Freistaats in den Bildungsbereich fließen. Nun müsse es gelingen, mit diesen Ressourcen auch auszukommen. 

In der intensiven DIskussuion geben die AKS-Vorstände Thomas Kreuzer auch ganz konkrete Probleme aus der Praxis mit auf den Weg.

Javascript is required to view this map.

Kiermasz@Twitter